Stimmimprovisation in der Stimmtherapie

 

Die freie vokale Improvisation in der Stimmtherapie

 

Die freie vokale Improvisation bezieht alle Möglichkeiten des stimmlichen Ausdrucks mit ein.

Sie entsteht in diesem Moment und ist somit nicht wiederholbar.

Sie fördert den freien Umgang mit der eigenen Stimme

und das Entdecken des umfangreichen Ausdruckspotentials eines Menschen.

In der Stimmtherapie haben viele Patienten ein sehr negatives, defizitäres

und gestörtes Verhältnis zur eigenen Stimme. Das Experimentieren kann eingefahrene

Phonationsmuster durchbrechen und einen erweiterten Umgang mit der Stimme unterstützen.

Gleichzeitig fördert die vokale Improvisation die Flexibilität, die Empathie des Therapeuten und erweitert

das vorhandene Repertoire mit kreativen Ideen und einer fantasievollen Weiterentwicklung und

Ergänzung.

Seminarziele


Die Teilnehmer*innen werden unterschiedliche Erfahrungen mit ihrer eigenen Stimme und den

umfangreichen Möglichkeiten vokalen Ausdrucks machen. Sie lernen die verschiedenen Kategorien und

Möglichkeiten des freien Improvisierens kennen. Die Methoden des Konzeptes Schlaffhorst-Andersen

werden mit den Mitteln der Improvisation erweitert. Es wird eine Zuordnung zu verschiedenen

Störungsbildern erfolgen und der Einsatz der vokalen Improvisation in Therapie und Unterricht erklärt

und erprobt.

 

Zeit . 6.-8.3.2020

Ort : Algermissen bei Hildesheim

Anmeldung und weitere Info unter https://freundeskreis-schlaffhorst-andersen.de/html/kurse.htm#Kurs-2