Die Buteyko-Atemmethode

Gesundheitsfaktor Atmung / dreiteiliger Zertifikatskurs

In den „Asthma-Leitlinien“ wird die Buteyko- Atemmethode als einzige atemphysiotherapeutische Methode herausgehoben, deren Nutzen in Form der Reduktion von Symptomen und des Medikamentenverbrauchs bei chronischen Atemwegserkrankungen nachgewiesen und in Studien belegt ist. Hintergrund ist der verblüffende biochemische Zusammenhang, dass eine entspannte und reduzierte Atmung die Sauerstoffversorgung im Gewebe verbessert. Als Folge wird die Nase frei, die Bronchien erweitern sich, das vegetative Nervensystem kann „runterfahren“, die Ausdauer, die körperliche Leistungsfähigkeit und das Immunsystem werden gestärkt.
Mit der Schlaffhorst-Andersen-Methode, einer differenzierten Übungsmethodik zur regenerativen und vitalisierenden Wechselwirkung von Atmung und Stimme, lässt sich die Buteyko-Methode wirkungsvoll ergänzen und effizient in den Alltag umsetzen.
• Therapiemöglichkeiten bei Asthma, Heuschnupfen, verstopfter Nase, chronischer Husten COPD, Schlafapnoe, Infektanfälligkeit, Angstzuständen, Erschöpfung und Burn-Out
• funktionellen Stimmstörungen durch einen gestörten Phonationsatem
• zur Regulation des Atem- und Stimmrhythmus
• zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit
Die Themen der drei Kursteile im Überblick:
I. Sie lernen die biochemische Wirkung der Buteyko-Atemmethode und die medizinisch-physiologischen Hintergründe von Atemwegserkrankungen kennen. In umfassenden Übungseinheiten lernen Sie die Buteyko-Methode in Ihrem Alltag anzuwenden.
II. Auswertung der eigenen Erfahrungen in der Anwendung der Buteyko-Methode, Vertiefung der medizinischen Hintergründe. Sie erlernen Übungsabläufe mit denen Sie Ihre Klienten am besten unterstützen können.
III. Sie wiederholen und vertiefen Ihre Fachkenntnisse. Nach Bearbeitung von eigenen Fallbeispielen, Wiederholungen und Fragerunden wird in einer schriftlichen und praktischen Prüfung das nötige Fachwissen für das Zertifikat: “Grundlagen des Atemtrainings nach K. Buteyko“ geprüft.

Termin / Kursdauer / Fortbildungspunkte (FP) / Unterrichtseinheiten (UE) / Kursort
Teil 1: 26. — 27.02.2021 10:00-13:00 und 15:30-18:30 plus 90 Übungsabend nach 3 Wochen zur Vertiefung. Teil 2: 21.-22.5.2021 Teil 3: 22. — 23.10.2021

3 Teile à 16 UE à 45 Min. /gesamt 48 UE / 48 FP / je Freitag 10:30 — 18:30, Samstag 08:30 Uhr — 16:30 Uhr, Kursort: Starnberg Teilnahmegebühr inklusive Kursmaterial, € 949,- für alle drei Teile.

Atemtypen in der Stimmtherapie

Konstitutionsmodell der Atemtypenlehre nach Erik Wilk in der Atem- und Stimmtherapie.

Der Musiker Erich Wilk hat durch Beobachtung herausgefunden, dass es verschiedene Konstitutionstypen gibt, die sich grundlegend in Atmung, Bewegung und Haltung unterscheiden.Das Modell der Atemtypen ermöglicht es sehr gezielt ungünstige Muster wegzulassen und so Freiraum für die Selbstregulation des Körpers zu schaffen: Gute Körperbalance, ein frei fließender Atem, als Voraussetzung einer physiologischen und belastungsfähigen Stimmgebung.

Das Wissen um die Atemtypen unterstützt Sie in der Therapie darin, sehr genau und sehr schnell zu differenzieren, was für den einzelnen Klienten förderlich ist. Was bringt ihn in seine Kraft, wo steckt er in seinen Gewohnheiten und/oder Stressmustern fest, die dann zu einer Stimmstörung führen können.

Als Einstieg ist es wichtig, die Atemtypen im eigenen Tun zu erleben. Wie sitzen, stehen, gehen, liegen, atmen, singen, sprechen Sie? Dadurch lässt sich erfahren, wie es ist im eigenen Typ zu sein und welche Kraft, Ausrichtung und Leichtigkeit daraus erwächst. Sie haben die Gelegenheit andere Atemtypen zu erleben und bekommen ein Basiswissen wie Sie Ihre eigenen Therapiemethoden atemtypisch verifizieren können.So können Sie differenzierter die unterschiedlichen Bedürfnisse der Klienten wahrnehmen und sehr effizient darauf eingehen.

Die Seminarinhalte im Einzelnen:

  • Medizinisch-physiologische Hintergrundinformationen der Atemtypenlehre
  • Atemtyp-Bestimmung
  • Atemtypgerechte Atmung, Bewegung und Haltung sehen und erfahren
  • Atemmassage zur Unterstützung einer entspannten Stimmgebung
  • Differenzierung und Therapie der Stimmfunktionen nach den Atemtypen

17.-18.9.21 in Ulm insgesamt 16 Fortbildungspunkte, Anmeldung unter https://www.loguan.de

Kraft der Atmung

Atem- und Stimmtherapie bei chronischen Atemwegserkrankungen

In diesem Seminar werde ich die medizinisch-physiologischen Hintergründe von Atemwegserkrankungen erläutern. Dabei wird deutlich was für einen großen Schatz wir in der Methode Schlaffhorst-Andersen haben und wie sich dieser wunderbar mit der Buteyko-Methode verbinden lässt. Meiner Erfahrung nach reagieren die meisten Patienten sehr positiv, das Wohlbefinden steigert sich signifikant und es kommt zu  einer deutlichen Reduzierung der Medikamente wenn es gelingt über Atemübungen aus dem Teufelskreis der Hyperventilation auszusteigen, den Atem zu reduzieren und zu beruhigen.

In diesem Seminar werden wir die Übungswege an uns anwenden und dabei erleben:

Wie das Nervensystem und die Atmung miteinander verbunden sind.

Welche sehr wirksamen Hilfestellungen es bei Infekten/verstopfter Nase, Heuschnupfen und chronischem Husten etc. gibt.

Wie sich die körperliche Leistungsfähigkeit insgesamt deutlich steigern lässt

Wie der Körper unter Belastung gut zu Luft kommt

Wie sich die Stimme in der Atemtherapie einsetzen lässt.

Wie sich die Stimmqualität verbessert, sobald Atemfluss und –Rhythmus entsteht.

10.-11.12 21 in Ulm 16 Fortbildungspunkte, Anmeldung unter https://www.loguan.de